Produkt-Features | Eve Energy
Eve Energy – Alle Funktionen
Dec 22, 2020 - Von Lars - Kommentare
 
 

Steckdosen mit HomeKit-Technologie machen deinen Einstieg ins vernetzte Zuhause einfach und intuitiv. Im Handumdrehen richtest du sie ein, wertest Lampen oder Geräte mit ihnen auf und steuerst sie per App, über leicht erlernbare Sprachbefehle, nach Zeitplan oder sogar durch deine Anwesenheit. 

 

Binnen Minuten wird so der Weihnachtsbaum Siri-fähig, schaltet sich die Leselampe abends von selbst ein, startet der Ventilator auf Fingertipp. Extras wie autonome Zeitpläne, Verbrauchsmessung und Kindersicherung gibt es bei Eve Energy noch obendrauf, und deshalb gehört unsere smarte Steckdose zu den meistverkauften HomeKit-Produkten überhaupt. 

Einfacher und sicherer

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von Eve Energy ist die Funktechnologie Bluetooth. Während auch moderne Wi-Fi-Chips immer noch reichlich Strom benötigen, ist Bluetooth ein energiesparender und gleichzeitig performanter Standard – ideal für Steckdosen, die meist nur einige wenige Male pro Tag schalten. Eve Energy lässt sich mühelos und völlig unabhängig von den Spezifika und Sicherheitsmechanismen der vorhandenen WLAN-Infrastruktur einrichten. Gleichzeitig wird ein vielleicht schon reich bevölkertes Heimnetz nicht mit einem weiteren Client belastet. Eve Energy hat keine IP-Adresse und hängt an keiner mit einer Hersteller-Cloud kommunizierenden Bridge. Damit ist Eve Energy aus dem Internet nicht verwundbar, stattdessen spricht die Steckdose als 100%iges HomeKit-Gerät direkt und ausschließlich mit dem iPhone, dem HomePod oder dem Apple TV.

 

Die aktuellen Modelle von Eve Energy EU unterstützen auch Thread, das im Zusammenspiel mit dem HomePod mini dein Smart Home schneller und zuverlässiger macht. Thread-Geräte benötigen keine herstellereigene Bridge, um miteinander sprechen zu können, sie brauchen lediglich einen Border Router. Für HomeKit über Thread ist das der HomePod mini. Alles zu HomeKit über Thread erfährst du hier.  

Einrichtung

Für stabilen und sicheren Betrieb nutzt du Eve Energy ausschließlich in einer Wandsteckdose, und mit einem direkt verbundenen Verbraucher. Von Mehrfachsteckdosen, egal ob vor oder hinter Eve Energy platziert, solltest du absehen. Der Bemessungsstrom von Eve Energy liegt bei maximal 11 A / 2500 W (Europa-Modell, Spezifikationen aller weiteren Varianten findest du hier). Eve Energy ist die einzige Steckdose mit HomeKit-Technologie, die das Siegel des TÜV Rheinland trägt und dir damit höchste Betriebssicherheit bietet. Mit den folgenden ersten Schritten installierst und individualisierst du Eve Energy: 

Wähle Eve > Einstellungen > Geräte > Gerät zu [Zuhause] hinzufügen, um den entsprechenden Dialog von HomeKit aufzurufen. Gib der Steckdose einen Namen und weise sie einem Raum zu. Wähle außerdem den passenden Typ, damit HomeKit ein Icon und die passende Kategorisierung für Siri auswählen kann. Auch den in HomeKit enthaltenen Standard-Szenen kannst du Eve Energy bereits hier zuordnen.

Jetzt lässt Eve dich den Typ weiter spezifizieren. Tippe auf einen der drei Einträge, um aus der Vielfalt von Geräten sowie Icons eine passende Auswahl zu treffen. Passe auf Wunsch den Namen an.

All das lässt sich nachträglich in Einstellungen > Geräte > [Eve Energy] anpassen. Hier kannst du außerdem das Verhalten sowie die Helligkeit der Status-LED an deine Erfordernisse und Räumlichkeiten festlegen. 

TIPP: Hier sperrst du über die Kindersicherung die Ein-/Aus-Taste, damit niemand versehentlich Aquarien oder Gefrierschränke sabotiert.  

Eve Energy in der Eve-App

Die Detailansicht von Eve Energy enthält die wichtigsten Steuerelemente wie die Schaltfläche Ein-/Aus und den Zeitplaneditor sowie die verschiedenen Protokoll- und Messfunktionen für Schaltvorgänge, Verbrauch und Kosten. Auch weitere Parameter wie Strom und Spannung kannst du in der Detailansicht anzeigen lassen und die Reihenfolge beliebig an deine Bedürfnisse anpassen - tippe dazu auf Bearbeiten. 

 

Eve meldet dir nicht nur den aktuellen Stromverbrauch des an ein Eve Energy angeschlossenen Verbrauchers, sondern führt auch Protokoll und schätzt anhand dieser Zahlen sowie des Stromtarifs die jährlichen Energiekosten dieses Geräts. 

Den eigenen Stromtarif tippst du ein in Einstellungen > Allgemein > Energiekosten. Der standardmäßige Tarif ist der durchschnittliche des Landes, in dem du dich befindest (dazu musst du Eve erlaubt haben, auf deinen Ort zuzugreifen).

Hast du über einen Zeitplan die Einschaltzeiten verändert und möchtest den Effekt überprüfen? Ändere die Berechnungsbasis, indem du in der Detailansicht von Eve Energy das Segment Geschätzte Kosten ausklappst und eine andere Basis wählst, etwa den letzten Tag oder die letzte Minute.

In der Detailansicht kannst du dir die Graphen Gesamtverbrauch- und kosten nach einem Tipp auf das jeweils darunter angeordnete Info-Symbol auch in Stunden-, Tages-, Wochen- und Monatsansicht anzeigen lassen. In der Ansicht Gesamtverbrauch lassen sich die Daten durch einen Tipp auf Messungen sogar tabellarisch anzeigen und per Tipp auf das Teilen-Symbol als Excel-Tabelle exportieren.

Wenn du mehrere Eve Energy oder Eve Energy Strip einsetzt, dann bietet dir die Ansicht Räume > Typen eine übersichtliche Darstellung der von deinen Geräten verursachten Kosten. 

TIPP: Der Verbrauch von Eve Energy selbst ist bei all dem übrigens vernachlässigbar, er liegt deutlich unter 1 W. 

So senkst Du mit Eve Energy deinen Stromverbrauch

Autonome Zeitpläne

Wie einige andere Eve-Geräte bietet auch Eve Energy autonome Zeitpläne. Sie werden im Geräte gespeichert und laufen auch dann, wenn Eve Energy keine Verbindung zum iPhone oder der Steuerzentrale hat. Da du sie relativ zu Sonnenauf- und -untergang anlegen kannst, eignen sie sich für zahllose Zwecke. Du möchtest ein Pflanzenlicht so programmieren, dass es ein Gewächs mit einer nächtlichen Unterbrechung durchgehend bestrahlt? 

Dazu klickst du im Segment Zeitplan der Detailansicht auf das Zahnradsymbol und legst für die Wochentage eine Abschaltzeit von zwei Stunden nach Sonnenuntergang und eine Einschaltzeit von zwei Stunden vor Sonnenaufgang fest.

Für ein Szenario, bei dem Eve Energy eine Lampe steuert, die Präsenz vortäuschen soll, legst du für jeden Tag unterschiedliche Programme an, sodass für potenzielle Einbrecher kein Muster erkennbar ist.

Schließt du ein Gerät an, das an Wochentagen und am Wochenende unterschiedlich genutzt wird, etwa eine Espressomaschine, so legst du einfach fest, dass diese an Werktagen früh genug zu aufheizen beginnt, sodass sie beim Betreten der Küche bereit ist.

TIPP: Solche autonomen Zeitpläne haben auch andere Eve-Geräte an Bord, etwa Eve Thermo, Eve Aqua, Eve Light Switch und das Schwesterprodukt von Eve Energy, die smarte Steckdosenleiste Eve Energy Strip.

HomeKit-Automationen

Für manche Zwecke ist automatisches Ein- und Ausschalten erst dann sinnvoll, wenn mehrere Geräte auf einmal gesteuert werden oder wenn Geräte nur dann aktiv werden, wenn du auch tatsächlich zu Hause bist. Hier kommt HomeKit ins Spiel (oder genauer ausgedrückt: eine hierfür zwingend notwendige Steuerzentrale). 

Die unten beschriebenen Beispiel-Regeln lösen jeweils eine Szene aus, die wiederum Eve Energy und das verbundene Gerät aktiviert. Diese Szene lässt sich schnell und einfach von der der Detailansicht deines Geräts aus anlegen. Tippe auf das Segment Automation und dann auf Szene hinzufügen. Bei einer Lampe wählst du den Zielwert Strom > EIN, führst einen Test durch und stattest die Szene anschließend mit einem Namen und einem Icon aus, etwa "Fernsehabend" und Sessel-Symbol. 

Erstelle eine Automation, die den Fernsehabend bei Betreten des entsprechenden Raumes in den Abendstunden startet. Öffne Automation > Regeln > Regel hinzufügen > Auslöser hinzufügen > Gerät > Bewegung und lege für ein vorhandenes Eve Motion den Auslöse-Wert BEWEGUNG fest. Als Zeit-Bedingung stellst du anschließend Art > TAGESEREIGNIS, Zeitbezug > NACH und Uhrzeit > SONNENUNTERGANG ein. Schließlich wählst du noch die Fernsehabend-Szene aus.

Hast du keinen Bewegungsmelder, kannst du auch deine von iOS ermittelte Anwesenheit als Auslöser verwenden, natürlich nur zu sinnvollen Zeiten. Auslöser hinzufügen > Standort > Ankommen bei [...] > Ich komme bei [...] an und dann Hinzufügen. Als Zeit-Bedingung stellst du diesmal Art > UHRZEIT, Zeitbezug > NACH und Uhrzeit 17 Uhr ein. Auch hier schließt du mit der Auswahl der Fernsehabend-Szene ab.

TIPP: Die Apple Home-App hat in vielen Bereichen weniger Möglichkeiten zur Automation als die Eve-App, bietet aufgrund der Privatsphärenarchitektur von HomeKit jedoch einige weitere spezielle Optionen. So kannst du in Home Regeln anlegen, die abhängig von deiner Anwesenheit oder der von Familienmitgliedern ablaufen, also "Wenn jemand/niemand zuhause ist" oder "Wenn ich/ich nicht zuhause bin". Eine weitere Home-exklusive Automatisierungsoption sind Szenen, die für eine festgelegte Dauer aktiv bleiben. So konfigurierte Regeln und Szenen sind in Eve sichtbar, du kannst sie aber an den einschlägigen Stellen nicht verändern. 

Steuerung per Siri-Sprachbefehl

Smarte Steckdosen sind wie gemacht für Siri. Zum einen kannst du die Befehle sehr einfach formulieren, denn die Steckdose kennt nur die Zustände ein und aus. Außerdem bist du in der Wortwahl flexibel, denn Eve Energy trägt einen Siri-Namen, repräsentiert einen Gerätetyp und kann Szenen, Gruppen, einem Raum oder einem Bereich zugeordnet sein. 

 

Steuerung anhand des Siri-Namens: "Hey Siri, schalte den Weihnachtsbaum ein."

 

Steuerung anhand des Gerätetyps: "Hey Siri, ist mein Licht an?

 

Steuerung im Rahmen einer Szene: "Hey Siri, Guten Morgen!"

 

Steuerung im Rahmen einer Gruppe: "Hey Siri, Küchengeräte aus."

 

Steuerung nach Räumen: "Hey Siri, Strom aus im Bad."

 

Steuerung nach Bereichen: "Hey Siri, schalte die Luftentfeuchter im Kellergeschoß ein."

 

 

 

Use cases

mit Eve Motion: 
Weihnachtsbeleuchtung automatisieren mit Eve Energy und Eve Motion

 

mit Eve Room:
Ein automatisierter Luftentfeuchter verbessert das sommerliche Raumklima
Luftbefeuchter automatisieren und trockener Heizungsluft trotzen

 

Smart in den Tag starten:
Mit Eve Energy den perfekten Espresso genießen
Perfekt in den Tag mit HomeKit

 

Smarte Steckdose mit Verbrauchsmessung
Mehr dazu
 
Jetzt kaufen
Deine Wahl
Jetzt kaufen
incl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Deine Wahl
Wähle dein Land
1 Kommentare
Mars
We’re using the Eve Energy Smart Plug to automate our Victorian farmhouse in the Welsh borders. A terrific product.
https://www.youtube.com/watch?v=Q26draFDvT0
Reply
Jan 15, 2021
Kommentieren