Use Cases | Eve Thermo Eve Extend
Auch Pinguine mögen’s warm: Smart heizen im Kindergarten
Dec 19, 2019 - Von Guest - 0 Kommentare
 
 

Die Elterninitiative Karl & Liesl e.V. wurde 2010 im Münchner Stadtteil Untergiesing gegründet und betreibt inzwischen eine Kinderkrippe, einen Kindergarten und einen Hort für insgesamt rund 100 Kinder.

 

Elterninitiative bedeutet Engagement und Zeitaufwand, aber auch den ständigen Blick auf die Betriebskosten. Weil wir aber nicht nur sparen, sondern auch unser Personal und die Umwelt entlasten möchten, nutzen wir seit Beginn der laufenden Heizperiode smarte Thermostate an unseren Heizkörpern, um so die Raumtemperatur intelligent nach dem jeweiligen Bedarf in den Einrichtungen zu steuern. Hier berichten wir von unseren bisherigen Erfahrungen!

Heizen angepasst an verschiedene Bedürfnisse

In unsere Krippe kommen Kinder ab einem Jahr, und die Altbau-Räume erstrecken sich auf zwei Etagen. Hier muss es bereits um acht Uhr früh schon warm sein, und die Bäder müssen Wickeltemperatur haben.

 

In unserem Hort können die Räume hingegen bis zum Beginn der die Hausaufgabenbetreuung um 11 Uhr kühler bleiben. Konstante Temperaturen mögen unsere Kindergartenkinder, die sich in der kühlen Jahreszeit auch einmal ganztägig in ihrem Gruppenraum aufhalten.

 

Nach 17 Uhr ist keine der Einrichtungen mehr belegt, deshalb senken wir abends sowie am Wochenende und während der Schließzeiten die Temperatur ab. Das ist auch gut für die Umwelt.

Anleitung gibt die Eve-App – mit ein paar Tipps geht’s noch besser

Die Voraussetzungen für unsere Installation sind überschaubar: Ein WLAN, ein iPhone mit Eve- und Home-App und für den Zugriff von unterwegs ein Apple TV oder ein HomePod. Etwas Fingerfertigkeit beim Ab- und Anschrauben der Thermostate schadet natürlich auch nichts. Der Lieferumfang der Regler ist komplett mit Batterien, verschiedenen Adaptern und dazu passender Befestigungsschraube. Auch der QR-Code zum Einlesen in die Eve-App ist nochmals auf einem Kärtchen für die Unterlagen dabei (Tipp: Direkt mit dem Namen des Raums und der Position des Heizkörpers beschriften, falls ein Gerät zurück- und neu aufgesetzt werden muss, etwa “Büro rechts”).

 

Ganz wichtig: Für die Erstinstallation sollten nur iOS-Geräte mit identischer Apple-ID verwendet werden. Anderen Nutzern lässt sich der Zugang im Nachhinein gewähren.

Heizen nach Zeitplan und Kalender

Wer sich für die komfortable, fernsteuerbare Lösung mit Apple TV oder HomePod entschieden hat, der staunt nach der Installation so wie wir: Dank der Authentifizierung über die Apple-ID und den Fernzugriff per iCloud und Apple TV lassen sich die Thermostate gruppenweise steuern, egal wo man sich aufhält. In unserem Fall waren aus baulichen Gründen noch fünf Eve Extend als Reichweitenverstärker nötig, die zu weit vom Apple TV befindliche Thermostate anbinden. Die Freigabe der Heizkörpersteuerung an andere Familienmitglieder oder in unserem Fall Vereins-Berechtigte erfolgt dann einfach und bequem über eine Einladung in der Home-App.

 

Spannend ist für uns vor allem die intelligente Nutzung der Zeitpläne: So haben wir unterschiedliche Heizsituationen für die normalen Werktage, Ferienbetreuung im Hort und die Schließzeiten unserer Einrichtungen festgelegt, die über einen eigenen Kalender im iOS-Gerät befüllt werden. So läuft bei uns kein Heizkörper mehr nach 17 Uhr, am Wochenende, an Feiertagen oder wenn wir sonst geschlossen haben. Genial! Und das Beste kommt zum Schluss: In Elterninitiativen fällt immer viel Arbeit an – Eve Thermo nimmt uns endlich mal welche ab. Und das ist gut für Nerven, Vereinskasse und die Umwelt. Danke, Eve!

Smartes Heizkörperthermostat
Mehr dazu
 
Jetzt kaufen
Deine Wahl
Jetzt kaufen
incl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Deine Wahl
Wähle dein Land
Bluetooth Range Extender
Mehr dazu
 
Jetzt kaufen
Deine Wahl
Jetzt kaufen
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Deine Wahl
Wähle dein Land.
0 Kommentare
Kommentieren